Lake Manyara | Nationalpark Juwel des afrikanischen Kontinents

Keine Frage: Dieser Nationalpark ist ein Juwel des afrikanischen Kontinents, denn zum Lake Manyara in Tanzania gibt es wegen seiner landschaftlichen Vielfalt kaum eine Alternative. Es ist die Region, die einst den Schriftsteller Ernest Hemingway derart faszinierte, dass sie ihn animierte, die Schönheiten dieses Parks in seinen Romanen zu verewigen. Paviane und Meerkatzen bevölkern die dichten Wälder aus betagten Mahagonibäumen. Durch die Schwemmebene ziehen sich Flüsse und Bäche und vom Lake Manyara reicht der Blick zu den fernen Vulkanen, die sich über der Massai-Ebene erheben. Dies ist die Heimat etlicher Gnu-, Büffel- und Zebra-Herden, die hier erstklassige Lebensbedingungen vorfinden und sich das Revier am Ufer mit Flusspferden, Löwen und Krokodilen teilen. Der See wird von grossen Vogelscharen belagert. Zu ihnen gehören Kormorane, Pelikane, Flamingos und Störche. Alle Lodges im Park sind ideale Ausgangsbasen für Erkundungsfahrten in der Begleitung von Rangern. 

Idyllisch gelegenes Camp, direkt am Rande des grossen Afrikanischen Grabenbruchs mit fantastischer Aussicht über den Lake Manyara und das Rift Valley.

ab CHF 424.- pro Person


Lodge mit Blick weit in den ostafrikanischen Grangebruch und über den Manyara See.

ab CHF 244.- pro Person


Traditionelles, mobiles Zeltcamp im Nationalpark zwischen Akazien und Feigenbäumen gelegen.

ab CHF 574.- pro Person


Die dezent luxuriöse Lodge ist im afrikanischen Stil gestaltet und besticht durch dekorative Details.

ab CHF 251.- pro Person


Eine der besten und speziellsten Safariunterkünfte in Tansania.

ab CHF 1050.- pro Person


Diese Seite ist nur für Mobiltelefone.
Hier geht's zur Desktop-Version: www.travelafrica.ch