Wildreservat Selous | Rufiji River - ein Fluss mit vielen Armen

Ein bedeutender Naturforscher gab dem Wildreservat Selous in Tansania den Namen: Captain Frederick G. Selous. Schon in jungen Jahren begeisterte der sich für Afrika und liess dort schliesslich sein Leben. Am Beho-Beho-Fluss geriet er im Ersten Weltkrieg in einen Hinterhalt und wurde tödlich getroffen. Unweit des heutigen Camps wurde er begraben. Es ist der Rufiji River mit seinen Flusspferden und Krokodilen, der die landschaftlichen Akzente in diesem Nationalpark setzt. Er schlängelt sich in einer Breite bis zu hundert Metern mit vielen Armen und Auen durch eine dichte Vegetation. Das grösste Wildreservat Tanzanias nimmt heute etwa fünf Prozent der gesamten Staatsfläche des Landes ein und ist seit 1982 ein Teil des Weltnaturerbes der UNESCO. Dank der Vielzahl an Lebensräumen ist der Selous Wildreservat ein Refugium für wilde Tiere aller Art. Lediglich zehn Prozent des Parks sind für Besucher in der Trockenzeit zugänglich.

Dieses umweltfreundliche Camp ist ideal für Tierbeobachtungen dank der ausgezeichneten Lage am Fluss.

ab CHF 563.- pro Person


Elegantes Camp der bekannten Serena Gruppe mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.

ab CHF 690.- pro Person


Familiäre Cam-Atmosphäre im kühlen Hochland des Selous Game Reserve.

ab CHF 1270.- pro Person


Das moderne Camp ist idealer Ausganspunkt für Pirschfahrten im Selous Reservat.

ab CHF 795.- pro Person


Das Camp ist idyllisch am Lake Nzerakera gelegen, der direkt an den Rufiji-Fluss grenzt. Das Camp ist für Ruhe suchende und abenteuerlustige Gäste gleichermassen geeignet.

ab CHF 944.- pro Person


Die Chalets dieser luxuriösen Lodge der Serena Gruppe sind mit klassischen Safari-Antiquitäten sowie Kronleuchtern und Marmor Waschbecken ausgestattet, sie liegt direkt am Ufer des Rufiji ­Flusses.

ab CHF 707.- pro Person


Diese Seite ist nur für Mobiltelefone.
Hier geht's zur Desktop-Version: www.travelafrica.ch